Wir starten in die Ausbildungssaison 2021/2022

Der Infoabend zum Ausbildungsprogramm findet statt am

Datum: Dienstag, 07.09.2021

Ort: Seglerheim am Aasee - Bocholt, Königsmühlenweg 1

Kurse:

SBF (Sportbootführerschein) See - Start am Di. 14.09.2021 (Ort wie oben)

Funkausbildung - Start am 28.09.2021 (Ort wie oben)

Aktuell gehen wir davon aus, dass trotz anhaltender Corona-Pandemie der Unterricht in Präsenz stattfinden kann. Sollte sich die Situation kurzfristig ändern, wird die Ausbildung als Onlinekurs durchgeführt. 

 

Im Januar finden dann die Ausbildungskurse SBF Binnen und SKS (Sportküstenschifferschein) statt.

 

Ausbildungsleiter

Christian Tielmann
Mail: ausbildung(ät)sgbr.org
Tel:. 02871-8855530 (nach 19.00 Uhr).

 

Die praktische Ausbildung erfolgt zu gegebener Zeit auf unseren vereinseigenen Jollen auf dem Aasee (SBF Binnen) und auf der Vereinsjacht Ode voraussichtlich auf dem Ijsselmeer (SKS).

Trotz Corona erfolgreiche Kurs-Abschlüsse im SBF Sportbootführerschein See und Funkkurs SRC/UBI

 

Rechtzeitig vor dem erneuten Lockdown gingen mit der Theorie-Prüfung am Sonntag, den 13.12. im Seglerheim am Aasee die Kurse SBF See (Sportbootführerschein Geltungsbereich Seeschifffahrtsstraßen) und der Funkkurs SRC/UBI zu Ende.

Bereits im Herbst hatten die Teilnehmer/innen des SBF See-Kurses ihre Praxisprüfung auf einem Motorboot in Emmerich erfolgreich absolviert.

Die Theorie-Prüfung musste nun unter erhöhten Coronaschutzmaßnahmen durchgeführt werden – unter anderen wurden die Teilnehmer dazu in mehrere Gruppen aufgeteilt.

Nachdem leider schon kurz nach dem Start der Kurse der „weiche“ Lockdown die bisher übliche Ausbildung in Form von Präsenzunterricht im Seglerheim unmöglich gemacht hatte, konnten dank unserer sehr engagierten Ausbilder die Kurse per Online- und Fern-Unterricht erfolgreich weitergeführt werden.

Folgende Teilnehmer/innen konnten so ihre Prüfungen noch rechtzeitig vor Weihnachten vor den eigens angereisten Mitgliedern des Prüfungs-Ausschuss Rhein-Ruhr ablegen:  

SBF See: Tobias Wolters, Jenny Bierschenk, Daniel Wolters, Katja Wellering, Joke Ritte, Jessica Jung, Mansour Rajabt, Marc Kösters, Johannes Schleinschock, Ulf Henning-Eckers, Carmen Wolters, Bettina Löken und Oliver Bürken (auf den Fotos fehlt Mansour Rajabt)

Den SRC/UBI-Funkurs absolvierten Joachim Busshoff, Achim Krasemann und Hartmut Gohres (leider ohne Foto).

Wir gratulieren allen erfolgreichen Teilnehmer/innen herzlich zum Sportbootführerschein bzw. Funkschein unterm Weihnachtsbaum!

Herzlichen Dank an unser sehr engagiertes Ausbilderteam um Ausbildungsleiter Christian Tielmann, die mit großem Einsatz und Flexibilität die erfolgreichen Abschlüsse der Kurse per Fernunterricht erst möglich gemacht haben! Der Dank gilt ebenso den Kursteilnehmern, die sich auf die ungewöhnlichen Umstände eingelassen haben!

Anja Terörde

 

 

Jüngstensegelschein

Befähigungsnachweis zum Führen von altersgerechten Segelbooten unter fachkundiger Aufsicht und unter den vorgeschriebenen räumlichen und zeitlichen Grenzen sowie zur Teilnahme an Regatten, welche für Jüngstensegelscheininhaber ausgeschrieben sind.

 

Kursbeginn:

Frühjahr 2022 - immer Samstags

Ort:

Seglerheim Am Aa-See in Bocholt

Voraussetzung:

  • Vollendung des siebenten Lebensjahres
  • Zustimmung der gesetzlichen Vertreter
  • Deutsches Jugendschwimmabzeichen in Bronze

Der Kurs findet Samstags von 10.00 – 14.00 Uhr statt (witterungsbedingte Einschränkungen/Änderungen sind möglich) und richtet sich an Kinder von 7 – 13 Jahren.

 Der Verein stellt das gesamte Equipment.

Ausgebildet wird von erfahrenen Seglern unseres Vereins auf Basis der vom Deutschen Segler-Verband erarbeiteten Materialien.

Die theoretische Prüfung besteht aus einer mündlichen/schriftlichen (wir gehen individuell auf die Kinder ein) Prüfung.
Es müssen ausreichende Kenntnisse in den folgenden Bereichen nachgewiesen werden:

  • Behandlung der Segelausrüstung
  • Aufbau eines Jüngstensegelbootes (hier Bootsklasse Optimist)
  • Knoten
  • Pflege eines Segelbootes im Sommer- und Winterlager
  • Kenntnis der Verkehrsvorschriften des örtlichen Jüngstenreviers
  • Kenntnisse der vom Verein festgelegten Segelordnung, Grundkenntnisse der Yachtgebräuche.

In der praktischen Prüfung müssen die theoretischen Kenntnisse auf einem Sportboot umgesetzt und angewendet werden. Es sind verschiedene Manöver  und Knoten vorzuführen.

Die Prüfung zum Jüngstensegelschein wird durch die Prüfungskommission des Vereines und Prüfungsinhalten der DSV-Jüngstensegelscheinvorschrift abgenommen.

Weitere Infos über   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

P1130781   Kentertraining im Rheder Freibad

 

Funkkurs UBI / SRC

 

Kursbeginn: 28. September 20201

 

Ort:

Seglerheim am Aa-See in Bocholt

 

Voraussetzungen:

Mindestalter 15 Jahre; für das SRC sind zudem Kenntnisse in englischer Sprache erforderlich

UKW-Anlagen gehören heute aus Sicherheitsgründen zur Standardausrüstung von Segel– und Motoryachten. Zur Benutzung dieser Geräte sind Befähigungsnachweise international vorgeschrieben:

Das UKW-Sprechfunkzeugnis für den Binnenschifffahrtsfunk (UBI) berechtigt zur Teilnahme am Funkverkehr auf Binnenschifffahrtsstraßen.

Das beschränkt gültige Funkbetriebszeugnis (SRC = Short Range Certificate) berechtigt zur Teilnahme am Global Maritim Distress System (GMDSS) mit UKW-See-Funkstellen.

Beide Funkzeugnisse sind internationale Zertifikate und unbefristet gültig.

 

Weitere Informationen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SportSeeSchifferschein

 

Kursbeginn: auf Anfrage.

Bei Anmeldung von mindestens 8 Teilnehmern starten wir mit dem nächsten Kurs in Absprache mit den Teilnehmern.

 

Ort:

Seglerheim am Aa-See in Bocholt

 

Voraussetzungen:

Mindestalter 16 Jahre, Sportbootführerschein See, Nachweis über gesegelte 1000 sm.

 
Amtlicher, empfohlener Führerschein zum Führen von Yachten mit Motor und unter Segel in küstennahen Seegewässern (alle Meere bis 30 sm und Ost- und Nordsee, Kanal, Bristolkanal, Irische und Schottische See, Mittelmeer und Schwarzes Meer). Vorgeschrieben zum Führen von gewerbsmäßig genutzten Sportbooten in den küstennahen Seegewässern.

Die theoretische Prüfung erfolgt jeweils schriftlich und ggf. mündlich in den vier Prüfungsfächern

Navigation, Seemannschaft, Schifffahrtsrecht und Wetterkunde.

Es sind umfangreiche Kenntnisse nachzuweisen.

In der praktischen Prüfung müssen die theoretischen Kenntnisse über das Führen einer Yacht in küstennahen Seegewässern umgesetzt und angewendet werden. Neben den Pflichtaufgaben (Rettungsmanöver, Radar, Seekarte und Segeln/Fahren) sind ausgewählte Manöver und sonstige Fertigkeiten vorzuführen.

 

Weitere Informationen: ausbildung(ät)sgbr.org