Überführung der Ode ins Sommerrevier Ostsee Teil 1, oder Hindeloopen hin und zurück in 4 Tagen.


Am Freitag, 07.06.19 machten sich vier tapfere Männer aus dem Verein auf den Weg um die Vereinsyacht Ode von Hindeloopen in die Ostsee zu überführen, da dort in diesem Sommer ein Staffeltörn geplant ist. Am 08.06. sollte es dann los gehen, doch leider machte das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Bei Sturm war nicht an segeln zu denken, und so blieb die Ode im Hafen und die Crew lungert in Hindeloopener Straßen rum.
Der Samstag brach an und der Sturm verabschiedete sich ins Wochenende, so das die Reise nun auch endlich beginnen konnte. Bei Sonnenschein ging es Richtung Vlieland, dem ersten Etappenziel. Kaum durch den Abschlussdamm , wurde auch schon die erste Robbe gesichtet. Gegen Abend erreichten wir dann Vlieland.

 

 

 

Am nächsten Morgen entschieden wir uns, erstmal auf Vlieland zu bleiben, da bei NW Wind zwischen 5 und 6 Bft. wir starke Befürchtungen hatten, dass die Sahne im Kühlschrank zur Butter wird. So verbrachten wir einen weitern Tag im Hafen und streunerten durch die Straßen von Vlieland. Dort trafen auf wilde Tier und Piraten.

 

 

 

 

 

Am Montag, 11.06. begrüßte uns der Morgen mit Regen, und dieser wollte dann auch ins Boot und fand auch seinen Weg. Eine mangelhafte Abdichtung am Mast wurde als Täter ermittelt. Also was tun? Die Entscheidung war schnell getroffen, zurück nach Hindeloopen und die undichte Stelle reparieren lassen. Somit ging es zurück nach Hindeloopen. Dort angekommen wurde nun nicht nur die Abdichtung am Mast erneuert, sondern auch noch schnell an der Fock eine ausgerissene Segellattentasche repariert. Nun sind wir voller Hoffnung, das wir nachher mit Hochwasser in Kornwerderzand nun langsam Richtung Ostsee kommen. Wind aus S-SW bei 5 Bft. sollten den Plan, bis nach Cuxhaven zu kommen, nicht im Wege stehen.