Am vergangenen Wochenende fand bei der SGBR (Sporthochsee-Segler-Gemeinschaft Bocholt-Rhede) wieder das traditionelle Jollenwandern statt.
Ziel war erstmalig die Wassersportanlage „De Kuilart“ in Koudum (Westfriesland/NL), eine Nachbarstadt des Heimathafens Stavoren, wo die neue Vereinsjacht Ode liegt.
Rekordverdächtige 40 Vereinsmitglieder von 5-70 Jahren, darunter viele Familien mit Kindern, nahmen an dem beliebten Event der Fahrtenabteilung der SGBR teil.
Untergebracht in Bungalows oder Wohnwagen, wurde tagsüber in unterschiedlichen Crews auf gecharterten Polyfalken oder mitgebrachten Jollen und Schiffen Richtung Heeger Meer gesegelt. Bei strahlendem Sonnenschein und sehr starkem Wind musste allerdings von allen Teilnehmern ihr ganzes  seglerisches Können unter Beweis gestellt werden, während andere Teilnehmer mit mitgebrachten Rädern die schöne Gegend erkundeten. V.a.die Kinder hatten viel Spaß beim Schwimmen im Schwimmbad vor Ort und bei der extra für sie veranstalteten Motorbootfahrt in den spektakulären Sonnenuntergang. Die Abende wurden mit gemeinsamen Grillfesten in der Wagenburg gefeiert. Am Sonntag mussten zwar leider alle weiteren Segelversuche aufgrund zu starken Windes abgesagt werden. Das nutzten aber viele Teilnehmer, um sich das neue Vereinsschiff Ode in der benachbarten Stadt Stavoren anzusehen.
Das Fazit des Wochenendes war, dass es im nächsten Jahr dort bei „De Kuilart“ unbedingt eine Wiederholung geben soll.

 

jollenwandern20...
jollenwandern2018 jollenwandern2018

You have no rights to post comments